Ferienmiete
Straußäcker 3
Ferienmiete Straußäcker 3

Willkommen auf der Startseite der Ferienmiete des Studierendenwohnheim Straußäcker 3 in Stuttgart. Hier hast du die Möglichkeit als Hauptmieter dein Zimmer zu vermieten bzw. als Untermieter dich in die Anfragenliste einzutragen. Alle nötigen Informationen hierfür stehen weiter unten.

Anfragen von Untermietern Als Hauptmieter registrieren Als Untermieter registrieren
Informationen für Hauptmieter
Die Summe aller Untermieten eines Hauptmieters darf 3 Monate nicht überschreiten! Es kann ein Sonderantrag auf Verlängerung bei unserer Sachbearbeiterin beim SWS gestellt werden. Jeder Antrag wird individuell entschieden. Dabei muss ein nachweisbarer ausschlaggebender Grund für die Verlängerung angegeben werden.

  1. Du musst dein Zimmer über das WoRe untervermieten.
  2. Du darfst nur in deinem offiziellen Mitzeitraum untervermieten. Es gibt keine Ausnahmen!
  3. Die Summe aller Untermieten darf 3 Monaten nicht überschreiten. Beim SWS kann unter Angabe eines triftigen Grundes eine Sondergenehmigung zur Überschreitung des Limits beantragt werden
  4. Den Vertrag einer Untermiete kann nur unter Anwesenheit des Haupt- und Untermieters persönlich in der Sprechstunde des WoRe abgeschlossen werden.
  5. Es kann zustäzlich über uns ein Kautionsvertrag mit dem Untermieter abgeschlossen werden
  6. Ein Vertrag muss spätestens 1 Woche vor Beginn der Untermiete abgeschlossen werden.

  1. Du kennst bereits einen Untermieter.
  2. Du findest einen Untermieter über einen Drittanbieter.
  3. Du registierst dich hier als Hauptmieter. In einer anonymisierten Liste aller Anfragen kannst du dir einen passenden Untermieter raussuchen und diesen kontaktieren, indem du ihm über uns eine Email mit deinen Kontaktdaten sendest.

Dokumente können nicht nachgereicht werden!
  1. Mietvertrag, gemäß dem Fall auch Verlängerungen bzw. Kündigungsbestätigung
  2. Personalausweis o.Ä.

  1. Du und dein Untermieter kommen zur Sprechstunde und ihr bringt alle nötigen Dokumente mit.
  2. Es steht dem Hauptmieter frei eine Kaution zu nehmen. Im Fall von Kautionsnahme gilt Folgendes:
    1. Der Untermieter bringt die Kaution, in mindestens der Höhe der Kaution, welche der Hauptmieter beim SWS hinterlegt hat, mit. Alternativ kann er einen Überweisungsbestätigung auf das Konto des Hauptmieters mitbringen. Der Hauptmieter legt dann einen entsprechenden Kontoauszug zur wechselseitigen Bestätigung vor.
    2. Das WoRe hilft euch beim Ausfüllen und Unterzeichnen des Standard-Kautionvertrags.
    3. Das WoRe bezeugt die Kautionszahlung als unabhängiger Dritter.
  3. Der Hauptmieter füllt ein Dokument aus, in dem er bestätigt, dass das Mo­bi­li­ar seines Zimmers vollständig und sein Zustand in Ordnung ist. Letzteres gilt auch für das Zimmer selbst. Gegebenenfalls werden dort auch Abweichungen festgehalten. Der Untermieter hat nach Einzug 14 Tage Zeit schriftlich beim Hausmeister gegen diese Aussage zu widersprechen. Der Hausmeister wird dann dem Sachverhalt nachgehen.
  4. Das WoRe hilft euch beim Ausfüllen aller Verträge.
  5. Der Untermieter sollte eine Spende von 2.50€ je angefangener Untervermietungswoche entrichten, über die sich das WoRe finanziert. Es kann nur Bargeld akzeptiert werden.
  6. Das WoRe vermerkt die Untervermietung offiziell und stellt diverse Bestätigungen aus. Die Parteien erhalten Kopien. Die Originale verbleiben zur möglichen späteren Einsicht aller Beteiligter beim WoRe.
  7. Die Miete, in Höhe der aktuellen Miete des Hauptmieters oder darunter, wird immer am Ersten des Monats vom Untermieter auf das Konto des Hauptmieters überwiesen.Der Untervermietungsvertrag basiert auf dem Prinzip der gesamtschuldnerischen Haftung. Soll heißen: Zahlt der Untermieter die Miete nicht, teilt der Hauptmieter dies dem SWS mit, welches dann das Geld vom Untermieter eintreibt.
  8. Wenn der Hauptmieter endgültig aus dem Zimmer auszieht und nicht wieder zurück ins Straußi 3 kommt um dort zu wohnen muss der Hauptmieter zur Hausmeistersprechstunde gehen und das Dokument “Laufzettel” mit seinen Kontaktdaten und seiner Bankverbindung ausfüllen. Dieses Dokument wird später benötigt, wenn der Hausmeister zusammen mit dem Ferienmieter gegen Ende des Ferienmieteverhältnisses die Zimmerabnahme macht. Auf dem Dokument wird dann der Zustand des Zimmers und die Kautionsentscheidung vermerkt. Nur mit diesem Dokument kann das Studierendenwerk dem Hauptmieter seine Kaution zurückzahlen. Eine Abnahme des Zimmers durch den Hausmeister vor Ferienmietebeginn ist konsequent ausgeschlossen.
  9. Die Schlüsselübergabe wird vom Untermieter und Hauptmieter selbst organisiert.
  10. Die Untermiete beginnt.
  11. Mögliche Enden der Untervermietung:
    1. Ist die Untermiete beendet und der Hauptmieter kehrt zurück in sein Zimmer, hat er nach Beendigung der Untervermietung 14 Tage Zeit schriftlich auf mögliche Beschädigungen durch den Untermieter aufmerksam zu machen. Der Hausmeister wird den Sachverhalt dann begutachten. Entsprechend wird über die Rückzahlung der Untervermietungskaution entschieden.
    2. Kehrt der Hauptmieter nicht mehr in das Zimmer zurück, so muss der Untermieter 14 Tage vor Beendigung der Untermiete beim Hausmeister in seiner Sprechstunde einen Termin zur Zimmerabnahme machen. Der Hausmeister nimmt dann das Zimmer ab und stellt eine Bestätigung aus, welche der Untermieter dem Hauptmieter in Kopie zukommen lässt. Ist dieses Gutachten ohne Beanstandungen so wird unverzüglich die Untervermietungskaution zurückgezahlt.

Informationen für Untermieter

Mietberechtigt ist, wer in Augen des Studierendenwerk Stuttgarts (SWS) mietberechtigt ist (siehe Allgemeine Mietbedingungen).
In Sonderfällen kann unter Angabe eines triftigen Grundes nach Absprache eine Untermiete abgeschlossen werden. Ein triftiger Grund ist beispielsweise beispielsweise eine Sprachreise oder ein Pratikum in Stuttgart.

  1. Du kennst bereits einen Hauptmieter, der sein Zimmer untervermieten möchte.
  2. Du findest ein Zimmer bzw. einen Hauptmieter über einen Drittanbieter.
  3. Du registierst dich hier als Untermieter. Dadurch wird deine Anfrage in der öffentlichen Liste aller Anfragen anonymisiert eingetragen. Über diese Liste kann ein registrierter Hauptmieter dich kontaktieren, indem er dir über uns eine Email mit seinen Kontaktdaten sendet.

Das WoRe darf keine Gebühr für die Vermittlung der Untermiete verlangen. Daher wird es dir nahe gelegt, eine Spende von 2.50€ pro Woche der Untermiete zu entrichten. Natürlich muss dem Hauptmieter gegenüber eine Miete gezahlt werden. Die Höhe der Miete richtet sich nach der Höhe der Miete, die der Hauptmieter dem SWS zahlen muss.

Dokumente können nicht nachgereicht werden!
  1. Staatlich ausgestelltes offizielles Lichtbildausweis Dokument (dein Studierendenausweis oder deine Jahreskarte für den Bus mit einem Foto von dir ist nicht ausreichend!)
  2. Ein Studentenvisum oder einen Aufenthaltstitel, falls vorhanden. Nicht jeder braucht ein Visum, um in Deutschland studieren zu dürfen.
  3. Einen Immatrikulationsnachweis. Ein Dokument, ausgestellt von einer Universität/Hochschule, auf dem der Name, der Studiengang und der Immatrikulationszeitraum steht und somit bestätigt, dass du über den Zeitraum der Untermiete ein eingeschriebener Student sein wirst!

  1. Du und dein Vermieter kommen zur Sprechstunde und ihr bringt alle nötigen Dokumente mit.
  2. Es steht dem Hauptmieter frei eine Kaution zu nehmen. Im Fall von Kautionsnahme gilt Folgendes:
    1. Der Untermieter bringt die Kaution, in mindestens der Höhe der Kaution, welche der Hauptmieter beim SWS hinterlegt hat, mit. Alternativ kann er einen Überweisungsbestätigung auf das Konto des Hauptmieters mitbringen. Der Hauptmieter legt dann einen entsprechenden Kontoauszug zur wechselseitigen Bestätigung vor.
    2. Das WoRe hilft euch beim Ausfüllen und Unterzeichnen des Standard-Kautionvertrags.
    3. Das WoRe bezeugt die Kautionszahlung als unabhängiger Dritter.
  3. Der Hauptmieter füllt ein Dokument aus, in dem er bestätigt, dass das Mobiliar seines Zimmers vollständig und dessen Zustand in Ordnung ist. Letzteres gilt auch für das Zimmer selbst. Gegebenenfalls werden dort auch Abweichungen festgehalten. Der Untermieter hat nach Einzug 7 Tage Zeit schriftlich beim Hausmeister gegen diese Aussage zu widersprechen. Der Hausmeister wird dann dem Sachverhalt nachgehen.
  4. Das WoRe hilft euch beim Ausfüllen aller Verträge.
  5. Der Untermieter sollte eine Spende von 2.50€ je angefangener Untervermietungswoche entrichten, über die sich das WoRe finanziert. Jeder Euro kommt der Wohnheimsgemeinschaft zu Gute. Es kann nur Bargeld akzeptiert werden.
  6. Das WoRe vermerkt die Untervermietung offiziell und stellt diverse Bestätigungen aus. Die Parteien erhalten Kopien. Die Originale verbleiben zur möglichen späteren Einsicht aller Beteiligter beim WoRe.
  7. Die Miete, in Höhe der aktuellen Miete des Hauptmieters oder darunter, wird immer am Ersten des Monats vom Untermieter auf das Konto des Hauptmieters überwiesen.Der Untervermietungsvertrag basiert auf dem Prinzip der gesamtschuldnerischen Haftung. Soll heißen: Zahlt der Untermieter die Miete nicht, teilt der Hauptmieter dies dem SWS mit, welches dann das Geld vom Untermieter eintreibt.
  8. Die Schlüsselübergabe wird vom Untermieter und Hauptmieter selbst organisiert.
  9. Die Untermiete beginnt nun. Denk daran immer pünktlich die Miete zu zahlen.
  10. Mögliche Enden der Untervermietung:
    1. Ist die Untermiete beendet und der Hauptmieter kehrt zurück in sein Zimmer, hat er nach Beendigung der Untervermietung 14 Tage Zeit schriftlich auf mögliche Beschädigungen durch den Untermieter aufmerksam zu machen. Der Hausmeister wird den Sachverhalt dann begutachten. Entsprechend wird über die Rückzahlung der Untervermietungskaution entschieden.
    2. Kehrt der Hauptmieter nicht mehr in das Zimmer zurück, so muss der Untermieter 14 Tage vor Beendigung der Untermiete beim Hausmeister in seiner Sprechstunde einen Termin zur Zimmerabnahme machen. Der Hausmeister nimmt dann das Zimmer ab und stellt eine Bestätigung aus, welche der Untermieter dem Hauptmieter in Kopie zukommen lässt. Ist dieses Gutachten ohne Beanstandungen so wird unverzüglich die Untervermietungskaution zurückgezahlt. Das Studierendenwerk wird dann auch den Prozess der Rückerstattung der Hauptmieterkaution starten.